Allgemein

#DONOTNAMEIT Wir sind Mensch

28. Februar 2019

Schwarz/Weiß
Straight/Queer
Mann/Frau

Warum brauchen wir heutzutage noch diese Einteilungen? Wieso sprechen wir so häufig von typisch Mann und typisch Frau in einer Zeit, in der die Grenzen immer mehr verschwimmen. Warum müssen wir Dinge immer klar benennen können? Was ist schon typisch Frau und typisch Mann, Rosa vs. blau? Nagellack vs. Werkzeug? Barbie vs. Auto? Und warum verurteilen wir immer noch Menschen dafür, dass sie nicht irgendeiner Norm entsprechen? Warum sind wir immer entweder, oder? Warum sind wir nicht einfach „wir“ = „Mensch“… ohne Einteilung, weder in Frau und Mann, noch in Schwarz und Weiß.

Es gibt unendlich viele Facetten und immer wieder reden davon, dass jeder Mensch ein Individuum ist, aber dennoch, versuchen wir jedes Individuum wieder in einen Käfig zu stecken und ihm einen Stempel aufzudrücken. Im Grunde akzeptieren wir das Individuum nicht. Wir sehen die Vielfalt, aber lassen sie nicht zu. Es gibt kein Schwarz/Weiß, nicht einmal ein Regenbogen reicht aus um alle Facetten abzudecken… es gibt so viele Facetten, wie es Menschen auf der Erde gibt. Und um hier wirklich von Akzeptanz sprechen zu können, sollten wir aufhören, Dinge benennen zu wollen. In der Welt, in der wir leben gibt es keinen Platz für „typisch Mann“ oder „typisch Frau“… auch Bezeichnungen wie „queer“ oder „non-binary“, sind auch wieder nur verzweifelte Versuche, Menschen in irgendeine Kategorie zu packen. Fest steht, wenn man jede Facette des menschlichen Daseins in irgendeine Matrix packen möchte, dann steht letztendlich der Mensch wieder als ein Individuum.

Wir sind nicht Frau, Mann, Queer etc.
WIR SIND MENSCH.

Allgemein

SLUT SHAMING – Why I don’t give a fuck

5. Februar 2019

No Slut Shaming needed! Ich habe eine eigene Vorstellung von Ästhetik. In den vergangenen Tagen habe ich mich mit dem Thema Slut Shaming beschäftigt, dabei geht es darum, dass Frauen von anderen dafür verurteilt werden, dass sie beispielsweise kurze Röcke anziehen oder viel Haut zeigen.
Ich persönlich fühle mich sehr wohl in meiner Haut. Wenn ich ein Bild von meinen nackten Beinen oder meinem Bauch poste, dann tue ich das, weil es für mich eine Ästhetik darstellt. Jeder darf selbst entscheiden, wie weit er diesbezüglich geht und ich verurteile weder das Eine noch das Andere. Im Gegenteil, es gibt doch nichts erstrebenswerteres als einen Menschen, der sich sichtlich wohl fühlt und das sogar mit der restlichen Welt teilen möchte.